Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Kontaktformular +49 (0) 6235 9255 - 0

Biologisch bauen und renovieren mit MEHA Schüttungen für ökologische Fußböden

Ökologisches Denken wird für uns alle zunehmend notwendig. Ein Schritt in diese Richtung ist die Verwendung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen. Diese zählen mittlerweile zu den wichtigsten Naturprodukten im Bauwesen. Umweltverträglichkeit und gesundheitlich unbedenkliches Bauen und Wohnen sind heute ein allgemeines und gesellschaftliches Anliegen geworden.

Schon früh erkannte die MEHA Dämmstoff und Handels GmbH die zahlreichen Vorteile ökologischer Baustoffe gegenüber konventionellen Produkten. Im Unterschied zu vielen mineralischen Schüttungen besteht die MEHA Produktfamilie mit ihren Ausgleichsschüttungen und Dämmschüttungen MEHABIT, MEHAPOR und MEHASPORT im Ausgangsstoff aus den holzartigen, granulierten Teilen der Hanfpflanze.

Die Hanfpflanze ist ein schnell nachwachsender Rohstoff (gesät und ca. nach 4 Monaten geerntet) die üblicherweise 2 bis 3 m hoch wächst. Sie ist eine schon seit alters her angebaute Kulturpflanze. Heute ist Hanf in der Baubranche nicht mehr wegzudenken. Aus Hanf wird eine Vielzahl von Dämmstoffen gefertigt. Die Schäben werden als Schüttdämmung verwendet. In einem rein mechanischen Verfahren erfolgt die Trennung des Hanfstängels in einen Holz- und Faseranteil. Dieser holzige Anteil des Hanfstängels – die sogenannten Hanfschäben – wird möglichst standortnah gewonnen. Bei den Hanfspänen handelt es sich um ein Vollmaterial, das sich unter Druck nicht zerreiben, zerdrücken oder leicht zerstören lässt. Hinzu kommt, dass die werkseitig auf eine längliche Korngröße eingestellten Hanfspäne keine Tendenz zum Wegrollen aufweisen. Daraus resultieren einzigartige produktspezifische Vorteile, die sowohl einen nachträglichen Volumenverlust durch Zerreiben, als auch ein Verrutschen des Materials in Laufwegen ausschließt.

Die fungierenden Zuschlagstoffe, welche auch im Bereich der Trinkwasserversorgung eingesetzt werden, belegen weiterhin die ökologische Vorbildlichkeit der Produkte. Speziell in der praktischen Anwendung unserer Schüttungen verzahnen sich die Hanfschäben durch ihre längliche Form und den Klebeeffekt der Bitumenimprägnierung derart miteinander, dass sich unter dem Druck des Fußbodenaufbaus eine stabile, fugenlose Dämmplatte bildet.

Der Baustoff Hanf ist über viele Jahrzehnte langlebig, extrem widerstandsfähig und fest. Damit besitzt er die idealen bauphysikalischen Eigenschaften, um beim ökologischen Hausbau die Anforderungen an Wärmespeicherung, Wärmedämmung, Schallschutz, Trittschallschutz und Brandschutz zu erfüllen.

Als einer der marktführenden Hersteller von Ausgleichsschüttungen und Dämmschüttungen aus nachwachsenden Rohstoffen gewährleisten wir die Qualität unserer Produkte durch regelmäßige, werkseitige Qualitätskontrollen zertifizierter Materialprüfungsanstalten. Unsere Schüttungen zum Ausgleichen und Dämmen sind durch das Deutsche Institut für Bautechnik(DIBt) bauaufsichtlich zugelassen, was eine zusätzliche Absicherung von uns als Hersteller, Ihnen als Planer, Architekt, Händler oder Bauherr gegenüber bedeutet.

Rohmaterial / Hanfschäben mit Bitumenimprägnierung

Hanf – ein ökologisch vorbildlicher und nachwachsender Rohstoff.